Drei JUler für Fürth in den Bundestag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Bei angenehmen 25°C stellten sich im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg die Listenkandidaten der CSU der Wahl.

Der Wahlkreis Fürth stellt nun neben ihrem Direktkandidaten Tobias Winkler drei weitere Kandidaten für die CSU im Bundestagswahlkampf: Über die Landesliste werden auf Listenplatz 78 Jessica Schilling, auf Platz 85 Michael Hofmann und auf Platz 91 Richard Redlingshöfer für den Einzug nach Berlin kämpfen.



Michael Hofmann ( Listenkandidat für den Wahlkreis Fürth) und Nico Kauper (Listenkandidat für den Wahlkreis ER & ERH)

Diese über die Landeslisten kommenden Kandidaten wurden alle von der JU nominiert. Sie alle sind junge CSUler, die für ihre Heimat und ihre Mitbürger in den Wahlkampf ziehen.
Es war eine besondere Wahl, denn zum ersten Mal in der Parteigeschichte gab es eine paritätische Liste. Dies bedeutet, dass Frauen und Männer abwechselnd aufgestellt wurden.
Bis Platz 36 betraf dies die Direktkandidaten. Ab Platz 37 gingen die Kandidaten direkt in die Abstimmung und die Vorstellung bei den Delegierten.

Unser Kreisvorsitzender (Michael Hofmann) bei seiner Bewerbungsrede

„Das Beste daran ist, dass sowohl Tobias Winkler als auch seine Listenkandidaten ein offenes Ohr für die Jugendlichen und jungen Menschen im Wahlkreis haben. Somit ist der Wahlkreis für die Zukunft im Bundestag optimal aufgestellt.“

Michael Hofmann, einer der Kandidaten und Kreisvorsitzender der JU Fürth- Stadt.