Jugendkulturticket für Stadttheater, Kulturforum & Co.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Wer gerne einmal ins Stadttheater oder Kulturforum  usw. will, der greift für die Tickets schnell tief in die Tasche. Aus unserer Sicht ist das falsch. Deswegen werden wir ein Jugendkulturticket für Schüler, Auszubildende und Studenten einführen.

Basierend auf dem aktuellen Spielplan des Stadttheaters (das aktuelle Programm findet ihr hier) könnte man denken, dass die Tickets gar nicht so teuer sind. Beispielsweise bekommt man Joachim Król: Der erste Mensch schon ab 9,70€ zu sehen. Ziemlich günstig, das finden wir auch.

Der Haken ist leider nur, dass es sich hier um die letzte Kategorie handelt und die Sicht auf die Bühne, sagen wir mal, eingeschränkt ist. (siehe Foto)

Will man schon eine Kategorie besser sitzen und die Bühne in ihrer ganzen Pracht sehen, so muss man mit 20,20€ bereits den doppelten Preis bezahlen. Da überlegt man es sich definitv zweimal, ob man dafür ins Stadttheater geht.

Leider ist es beim Kulturforum ähnlich. Im Spielplan Januar/Februar 2020 steht, dass man den Jahrhundertroman “Die Blechtrommel” von Günter Grass bestaunen konnte. Ab einem Ticketpreis von 20€. Ob man sich dann nicht lieber die Verfilmung für 9,99€ bei Amazon kauft?

Abwechslungsreicher Spielplan für alle

Sowohl der Spielplan 2020 für das Stadttheater, als auch das Programm des Kulturforums bieten viele Highlights, auch oder insbesondere für junges Publikum. Das sich dann nur aufgrund des Preises gegen einen Besuch entschieden wird, ist aus unserer Sicht sehr schade.

Deshalb führen wir ein Jugendkulturticket für 10€ ein. Dieser Preis macht Theaterbesuche viel attraktiver, das können wir aus erster Hand berichten. In Wien im Burgtheater gibt es für Schüler, Studenten und Auszubildende ein ermäßigtes Ticket für 10€. Egal welches Stück, egal welche Kategorie. Wer würde sich also nicht gerne mal eine Loge im Theater reservieren, wenn diese nur 10€ kostet? Ein bestimmtes Kontingent an Jugendkulturtickets macht es möglich.

Nicht nur für junge Menschen interessant

“Für 10€ ins Theater gehen bedeutet auch: Nie wieder freie Plätze im Zuschauerraum! Treffpunkt Theater und der Geldbeutel bleibt voll genug für die Gustavstraße danach.”

Kirsten Otte (Stadtratskandidatin – Listenplatz 48)

Unsere Kandidatin Kirsten Otte hat völlig Recht. Das Jugendkulturticket ist nicht nur für die jungen Menschen unserer Stadt interessant, sondern auch für die Theater. Günstige und attraktive Tickets, in Kombination mit den schon vielseitigen Spielplänen, sorgen für mehr Zuschauer und weniger Leerstand.

Die Idee eignet sich hervorragend für das Stadttheater oder das Kulturforum, jedoch nicht ausschließlich. Man kann das Jugendkulturticket auch auf andere Bereiche des kulturellen Lebens in Fürth ausweiten, z.B. auf die Museen in Fürth. Extrem günstige Angebote für junge Menschen beeinflussen die Entscheidung zum Besuch immens.

Farbwechsel wählen – Jugendkulturtickets bekommen

Wenn ihr die Idee gut findet, dann unterstützt uns bei der kommenden Kommunalwahl!
Das ist nicht unsere einzige Forderung: In unserem Programm haben wir eine Vielzahl an weiteren Themen und Anliegen, die wir für euch umsetzen werden. Wir wollen die Stimme der jungen Generation in Fürth sein und mit euch gemeinsam die Zukunft unserer Stadt gestalten.

Dann schau dir einfach unsere Website

https://fue2020.de/

oder direkt unsere Kandidaten an:

https://fue2020.de/unsere-kandidaten